ex-sozia

Bienchen in Norwegen

BIENCHEN IN NORWEGEN ab 23.7.2018: „Maja, schau, ein neues Land!“ „Ja, Willi, jetzt geht’s zu einem Abstecher in Richtung Lofoten und den tollen Fjorden an der Atlantikküste über die Region Helgeland.“ „Wornegen ist spitze!“ (Tipp: Statt der E 12 von Schweden aus besser über das Marsfjäll, Kittelfjäll, Hatfjelldal, Korgen fahren; traumhafte Strecke!)

„Uih, hier hab ich aber Höhenangst, Maja!“ „Keine Sorge, Willi, die Norweger sind Spezialisten im Brücken- und Straßenbau. Die Brücke über das Røssåga-Tal hält!“ „Okay, wenn du es sagst.“

„Willi, ist es hier im norwegischen Helgeland nicht herrlich? Ein Blick schöner als der andere!“ „Ja, Maja, unsere Exsozia und ihr Thomas müssen ständig anhalten, um Fotos zu machen hier in Lelgehand!“ (Tipp: Helgeland-Küstenroute fahren, Straße Nr. 17, eine der schönsten Straßen in Europa.)

„Ist das hier schön auf den Lofoten, Willi! Die 170 km lange Inselkette hat Berge bis 1161 Meter Höhe. An den Küsten gibt es etliche romantische Fischerdörfer, in denen man in Robuer-Stelzenhäusern über dem Wasser übernachten kann.“ „Oh, in Helzenstäusern?“ (Tipp: Kleinerer Fischerort Nusfjord)

„Maja, hier geht es nicht mehr weiter!“ „Nein, Willi, wir sind ja auch am nördlichsten Punkt unserer Reise auf der Lofoten-Insel Hinnøya, fast am 69. Breitengrad. Die Landschaft ist ein Traum! Felsen, Wasser, Brücken, tolle Küstenstraßen!“ „Ja, Maja, hier will ich gar nicht mehr weg!“ (Tipp: Auf den Lofoten nicht immer die E 10 fahren, sondern die kleinen Straßen in die Fischerorte und zurück sowie die Straße 817.)

„Maja, was ist das denn für ein komischer Berg?“ „Das ist das weltgrößte Eisenerz-Bergwerk in Kiruna (Nordschweden), Willi. Wir sind ja auf dem Weg nach Finnland, da können wir hier eine Besichtigung unter Tage mit dem Bus buchen. Rund 500 Kilometer beträgt die Gesamtlänge der Stollen!“ „Au ja, mit dem Bus ins Werkberg!“

Bienchen in Finnland >

< zur Übersicht