Meine früheren Bikes

 

Inzwischen bin ich ja bei meinem „Happy“ gelandet, wie Ihr wisst. Es war jedoch ein längerer Weg zu meinem aktuellen Traumbike. Was war davor?

 

1. Kreidler Florett

BJ ca 1963, 49 ccm, 1,5 PS, 3-Gang-Handschaltung, getunt 27 km/h

Vorteil: Endlich unabhängig!

Nachteil: Alle 100 km die Zündkerze reinigen

 

 
 


 

2.Rewaco CT 800 S

BJ 2012, 800 ccm, 53 PS

Vorteile: super bequem, viel Stauraum, kein Umfallen, Blickfang, kein Mot.-Führerschein nötig (damals), Fahren enger Kurven

Nachteile: Bremsen, Spurhalten bei Straßenneigung, Fahrverhalten in  langen Kurven, Kompatibilität mit  Sporttourer des Partners

 

3. Honda Shadow

BJ 2010, 750 ccm, 46 PS, ABS

Vorteile: niedrig, sehr bequemes Sitzen, gute Straßenlage auf AB

Nachteile: Gewicht (280 kg), Instabilität auf schlechter Straße, schlechte Kurvenlage

 

 

 

 4. Honda nc 750 s mit DCT

BJ 2014, 745 ccm, 54 PS, ABS

Vorteile: Bequemes Sitzen, langstreckentauglich, Doppelkupplungsgetriebe, auch manuell schaltbar, guter Anzug, geringer Verbrauch

Nachteile: unhandliche Feststellbremse, sehr sensible Gasannahme, Gewicht DTC plus 10 kg (insg 227 kg)

 

Über meine geliebten „Alten“ gibt es jeweils ein oder mehrere Kapitel in meinem Buch

„Die Sozia, die sich was traute“ .

 

< zum Start