ex-sozia

Bienchen im Baltikum

„Hurra, Maja, jetzt sind wir wieder am Meer!“ „Ja, Willi, nach Sankt Petersburg und einer Stunde Grenzabfertigung sind wir jetzt in Narva in Estland. Hier gibt es eine mittelalterliche Festung und natürlich den weite Ostseestrand zum Spazierengehen.“ „Oh, Maja, ich will lieber in der Sonne faulenzen statt gazierenspehen!“ (Tipp: Besuch der Festungsburg lohnt sich!)

„Mann, Maja, von hier kann man ja weit gucken!“ „Ja, Willi, der Blick vom Domberg auf Tallin, Estlands Hauptstadt, ist grandios! Man sieht die toll restaurierte Altstadt, aber auch super moderne Hochhäuser. Tallin ist eine aufstrebende Stadt!“ „Ich flieg mal schnell in die Altstadt runter. Da steht unsere Exsozia vor einem sehr schön restaurierten hosa Raus mit einer wunderbaren Tolzhür!“ (Tipp: Domberg mit Dom und orthodoxer Kirche besuchen.)

„Willi, ist das hier nicht toll auf der Stadtmauer der alten Hansestadt Tallin? Sie hatte früher 45 Türme, heute gibt es noch 26 und vier davon kann man besuchen. Aber jetzt flott! Thomas will schon wieder weiter!“ „Halt! Wartet auf mich! Meine Wurbelkelle klemmt!“ (Tipp: Restauriertes Stück Stadtmauer mit eindrucksvollem Museumsturm besuchen!)

 

 

 

 

 

 

 

„Maja, hier ist das Meer sooo schön!“ „Ja, Willi, Saarema ist Estlands größte Insel und das Kap Sääre hat einen tollen Leuchtturm. Die 243 Stufen haben sich gelohnt für einen solchen Ausblick auf die Ostsee!“ „Ja, ja, aber ich hab keine Puste mehr. Fabe hertig!“ (Einschränkung: Kurvenliebhaber sind auf der Insel falsch.)

„Riga, die Hauptstadt von Lettland und die größte Stadt der baltischen Staaten, ist der Hammer! So eine gut restaurierte Altstadt voller Leben, moderne Geschäftshäuser, der Fluss Daugava und die Kanäle, gigantische Markthallen und jede Menge schicke Autos kannst du von hier oben, vom Turm der Petrikirche sehen, Willi!“ „Stimmt, Maja. Aber da unten in der Altstadt steht mein roter Roller. Damit fahre ich mal schnell den hübschen Mädchen in den dicken Autos hinterher! Bin unten!“ (Tipp: Petrikirche mit Aufzug auf den Turm und Schwarzhäupterhaus lohnen sich sehr.)

„Ist das nicht praktisch, Willi: Hier in der Altstadt von Riga können unsere Motorräder sicher auf gut bewachten Parkplätzen stehen, während wir mit unserer Exsozia und Thomas die wunderschönen Jugendstilhäuser bewundern.“ „Stimmt. Und der alte Wächter wohnt für 24 Stunden in der kleinen Holzbude, ähh, Bolzhude.“ „Ja, Willi, und er ist froh über den geringen Verdienst. Es gibt nicht nur reiche Leute in Riga.“

„Wir brauchen noch Souvenirs aus Riga, Maja. Ich glaub, ich nehme Honig mit, den unsere Kumpels aus Lettland gesammelt haben.“ „Prima. Ich würde ja gerne das Bernstein-Motorrad kaufen, wenn es nicht so teuer wäre, Willi. Dann nehme ich nur ein Armband mit.“ „Sieht toll aus, das Mernstein-Botorrad!“

„Thomas kann’s nicht lassen! Alle drei Wochen spätestens muss er in einen Baumarkt! Aber ein Mann muss tun, was ein Mann tun muss! Ich als Mann spreche da aus Erfahrung!“ „Na gut, Willi, wenn du es sagst. Aber hier in der Altstadt von Riga kann ein Baumarkt auch schon mal im Keller sein.“ „Na, das ist ja mal ein interessanter Maubarkt!“

„Maja, mir ist sooo übel!“ „Tja, Willi, die Straße über die Kurische Nehrung, die etwa 100 Kilometer lange Landzunge, die die Ostsee vom Kurischen Haff trennt, ist bös holprig. Dafür können wir hier in Nida aber nette bunte Holzhäuser bewundern.“ „Ja, Maja, blote und raue und andere.“ (Einschränkung: Die Fahrt über die Nehrung bietet nur wenige Ausblicke aufs Wasser, kostet allerdings rund 5 Euro Fähre plus 5 Euro Maut. Hinter Nida braucht man ein Visum für den russischen Teil oder fährt zurück.)

 

 

 

 

 

 

 

„Ganz schön viel Trubel hier in Vilnius, Maja!“ „Ja, Willi, hier in der Hauptstadt von Litauen gibt es alleine 20.000 Studenten. Und Arm und Reich prallen wie in keiner anderen Hauptstadt des Baltikums so aufeinander.“ „Papperlapapp, Maja, ich freue mich an den kleinen unscheinbaren Motiven wie dem süßen Blumenengel im Stadtteil Užupis. Ähm, Lumenbengel!“ (Tipp: Glockenturm der Universität mit Aufzug, 3,50 €)

 

 

 

 

 

 

 

 

„Vilnius, die Hauptstadt von Litauen hat’s aber in sich, Maja. Überall Kunst in der Stadt, sogar an den Häusern!“ „Ja, Willi, und das berühmteste Bild ist der Trump-Putin-Kuss, neuerdings abgeändert zu einer gemeinsamen Zigarette.“ „Och, einen Kuss fände ich schöner als eine Gizarette!“ (Tipp: Es gibt eine Broschüre extra über die Gebäudekunst in Vilnius.) – „Aber jetzt aufsitzen, Willi! Es geht weiter nach Polen!“

Bienchen in Polen >

< zur Übersicht